Baustoff Holz

Der Baustoff Holz entwickelt sich ständig weiter. Fortschrittliche Holzwerkstoffe entstehen und verschieben die Leistungsfähigkeit von Holz nach oben. Beispielsweise entstand im Münchner Prinz-Eugen-Park Deutschlands größte Holzbausiedlung, darin wurden über 12.500 t CO2 gespeichert.  Im Olympiapark in München wurde auf einer Bruttogeschossfläche von mehr als 42.000m2, zwei Stockwerken und fast 19.000m2 Nutzfläche, 14 Sporthallen, 12 Hörsäle, Labors, Werkstätten und Büros errichtet. Erwähnenswert ist das gelagerte Vordach-Süd in Holzbauweise, welches 18,3 m weit ausragt – eine statische Hochleistung! Die Sporthallen, Institutsbereiche und die komplette Dachkonstruktion wurde in Holzbauweise vorgefertigt und in kurzer Zeit montiert. 

Es gibt viele Beispiele, die zeigen, dass die vermehrte Nutzung des Baustoffes Holzes zur Reduktion des CO2 Ausstoßes beiträgt.