Slow architecture

Dieser Begriff aus den 80iger Jahren bezeichnet eine Architektur, die Martin Rauch mit seinen Stampflehmbauten bereits seit vielen Jahren umsetzt und der sich auch andere Architekten verpflichtet fühlen. Slow Architecture umfasst neben der Verwendung natürlicher Materialien wie Holz und Naturstein auch die Grundidee der Einbettung von Gebäuden in ihre jeweilige Umgebung, d.h. die Architektur soll sich der Natur anpassen und nicht umgekehrt. Daher ist es wichtig, Orte als eine Kombination aus Natur, Architektur und Kultur wahrzunehmen.